Schnelle Moppelsuche

Newsletter Anmeldung

Hier können Sie sich unverbindlich zu unserem Moppelnewsletter anmelden. Sollte die Anmeldung nicht funktionieren, senden Sie uns bitte eine Email, dann tragen wir Sie ein.

Finde uns bei Facebook

Facebook Image

Meerschweinchenhygiene 

Schwein-0042

 

Stallhygiene

Ein weiterer wichtiger Punkt zur Vorbeugung gegen Krankheiten ist die Hygiene. Die fängt mit der Reinigung der Trinkgefäße und Futternäpfe an. Diese müssen täglich mit heissem Wasser gespült  werden. Kalkablagerungen in den Trinkgefäßen müssen entfernt werden, da sich hier gerne Krankheitserreger halten. Zum Entkalken verwende ich Zitronensäure und heisses Wasser. Nippeltränken kann man gut mit geeigneten Flaschenbürsten reinigen. Diese sind an Verkaufsständen von Märkten erhältlich. Die Flaschenbürsten aus den Supermärkten sind meistens zu groß. Für die Nippel gibt es auch ganz feine Bürstchen.  Tipp: zur Reinigung von Trinkflaschen mit sehr engem Hals füllt man etwas Reis mit Wasser und Zitronensäure ein, verschließt die Flasche und schüttelt so lange, bis sich die Ablagerungen gelöst haben.  
 
Die Stallreinigung sollte je nach Anzahl der Meerschweinchen mindestens 1x pro Woche erfolgen. Ich entferne mehrmals pro Woche die nasse Streu aus den Toilettenecken und reinige den Stall immer einmal pro Woche komplett. Im Falle einer Infektionskrankheit und nach Operationen muss natürlich öfter gereinigt werden. Als Einstreu eignet sich am besten Kleintierstreu aus Sägespäne ohne Duftstoffe. Diese ist saugfähig, weich und voll kompostierbar. (Auch Kleinviehmist ist Dünger! ) Katzenstreu oder Granulat eignet sich nicht, weil zum einen die Gefahr besteht, dass Meerschweinchen beim Fressen dieses Granulat aufnehmen, was lebensgefährlich wäre und zum Anderen, weil das Laufen auf dem Granulat langfristig Ballenabszesse verursachen kann. Da meine Meeris ja ganzjährig in Außenstallhaltung leben, wende ich für die kalte Jahreszeit eine besondere Einstreutechnik an. Ganz unten kommt eine dicke Lage Zeitungspapier. Dann Kleintiereinstreu, ca. 4-5 cm. Darauf wieder eine dicke Lage Zeitungspapier. Ganz obendrauf kommt eine dicke Lage Stroh, am Besten Weizenstroh. Das sorgt dafür, dass die Oberfläche trocken bleibt. Die  Zeitung nimmt viel Nässe auf und kann dann oft gewechselt werden. So sitzen die Meeris im Stall immer schön trocken. 

Fellpflege

Bürsten und Kämmen

Gesunde, kurzhaarige Meerschweinchen sind eigentlich selbstreinigend. Eine spezielle Pflege ist nicht erforderlich. Talgdrüsen die über den ganzen Körper verteilt sind, sondern ein Sekret ab,  das beim Putzen verteilt wird und das Fell vor Nässe und Schmutz schützt. Langhaarige Meerschweinchen wie z. B. Angora oder Peruaner sollten regelmäßig, ca. 1-2 x pro Woche gebürstet werden, damit das Fell nicht verfilzt. Wenn es wirklich mal filzt, nützt meistens nur noch die Schere. Es gibt zwar spezielle Kämme zum Entfilzen, die wende ich aber nur bei ganz kleinen Filzknoten an. Das ziept nämlich und das mögen Meerschweinchen ganz und gar nicht. Bei Peruanern oder Angoras muss das Fell auch immer wieder gekürzt werden. Bei meinen Mädels besonders in der Poregion, denn es wird gerne durch Urin nass. Im Sommer sollte übermäßig langes Fell gekürzt werden, damit die Meerschweinchen nicht überhitzt werden.

Mindestens 1 x pro Woche sollten sie ihre Meeris genau begutachten, ob sich Parasiten wie. z.B. Zecken oder Milben festgesetzt haben. Das wird sehr anschaulich in dem Video Meerschweinchen TÜV gezeigt.


 

Wie schneide ich einem langhaarigen Meerschweinchen die Haare???

Tatzeit: 18.03.2010

Der Plan: 22 langhaarige Meerschweinchen kämmen und Haare schneiden

Die Tatwaffen:

haare schneiden meerschweinchen 001

Das 1. Opfer:

Okidoki muss dringend zum Friseur
haare schneiden meerschweinchen 003

Das Beruhigungsmittel
haare schneiden meerschweinchen 002

Der Beginn schier endloser Qualen,
es scheint, als hätte jedes einzelne Haar einen
äusserst schmerzempfindlichen Nerv ;-)
haare schneiden meerschweinchen 004

Überzeugungsarbeit
haare schneiden meerschweinchen 005

Und nun die Klammer
 haare schneiden meerschweinchen 006

Protestgeschrei nützt nichts
haare schneiden meerschweinchen 007

Schnipping Schnipping
haare schneiden meerschweinchen 008

haare schneiden meerschweinchen 009

haare schneiden meerschweinchen 011

haare schneiden meerschweinchen 013

Endlich fertig!

Bin i ned schee?
haare schneiden meerschweinchen 014

Gurkenbarriere für Fortuna
haare schneiden meerschweinchen 017

Freddy ist sauer - Männer gehen nicht gerne zum Friseur
haare schneiden meerschweinchen 018

Er kann seine Begeisterung sehr gut verstecken...
haare schneiden meerschweinchen 019

Was von dem Gemetzel übrigblieb:

63 g reine Meerschweinchenwolle und 21 gestylte Meerschweinchen
haare schneiden meerschweinchen 021

Wichtig ist auch die Haare im  Bereich um die Genitalien und am Po kurz zu halten. Bei Böckchen besteht die Gefahr, dass sich Haare um den Penis wickeln und diesen abschnüren. Weibchen sind manchmal am Po nass, weil beim urinieren das lange Fell beschmutzt wird. Diesen Bereich kann man ebenso mir einer Haarschneideschere ausschneiden. Haarschneidemaschinen eignen sich hierzu nicht.

 

 

Was man mit Meerschweinchenwolle machen kann?

 

 

Krallen schneiden

 

Krallen schneidenkrallen schere1

 

Krallen schneiden muss man bei Meerschweinchen, die ganzjährig oder mehrere Monate in Innenhaltung leben, oder nur auf weichem Untergrund laufen. Wenn die Krallen zu lang werden, kommt es zu Fehlstellungen und oft auch zu Druckgeschwüren an den Füßchen. Wenn ein Tier recht zappelig ist, dann braucht man einen Helfer, der das Meerschweinchen festhält.

Bei hellen Pfoten und Krallen sieht man sehr schön die Blutgefäße. Schwieriger ist es bei dunklen oder schwarzen Krallen. Hier braucht man viel Fingerspitzengefühl. Wenn man die Kralle mit einer Taschenlampe durchleuchtet, kann man auch bei dunklen Krallen die Blutgefäße sehen. Sollte es dennoch einmal passieren, dass ein Meerschweinchen blutet, weil man zu tief geschnitten hat, dann sollte die Wunde mit Jod desinfiziert werden. Die nächsten Tage muss dann darauf geachtet werden, dass es zu keinen Infektionen kommt. Eine spezielle Krallenschere oder eine Krallenzange sind emfehlenswert. Man bekommt sie recht preiswert im Zoofachgeschäft.

krallen schneiden meerschweinchen-1 640x480 

Bildquelle: Riley Training Center

Übersetzung ins Deutsche: Eva-Maria Ganslmeier

Leider war es mir unmöglich, den Autor der Darstellung nicht kontaktieren und um Genehmigung zu bitten. Es handelt sich um einen Blog und ich konnte keinerlei Kontaktdaten finden. Lieber Autor, bitte nehmen Sie es als Kompliment, dass ich Ihre Anleitung hier verwende. Ich finde sie ausgezeichnet!  

Source: Riley Training Center

Translation by Eva-Maria Ganslmeier

Unfortunately it was impossible to contact the author of the presentation and ask for permission. It is only a blog and I could not find any contact information. Dear Author,please take it as a compliment that I used your instructions here. I think it's excellent!

 

Fußpflege

Hornhaut an den Füßchen / Fusspflege:

Manchmal bekommen Meerschweinchen (vorwiegend in Aussenhaltung) Hornhaut an den Fussballen. Die Haut wird dann oftmals rissig. Regelmäßig ein bisschen Olivenöl auf die rissigen Ballen  und leicht einmassieren. Das wirkt Wunder. Wenn sich etwas Hornhaut ablöst kann diese einfach mit einer scharfen Hautschere abgeschnitten werden.

Perinealtasche reinigen

Böckchen spezial: Die Perinealtasche

Diese liegt bei Böckchen zwischen Penis und Anus. In ihr liegen die Perinealdrüsen, welche ein fettiges, klebriges Duftsekret bilden, das mit sexueller Aktivität aktiviert wird. Auch sie muss in regelmäßigen Abständen kontrolliert und mit einem weichen Tuch und etwas Olivenöl gereinigt werden. Alternativ kann man auch Babyöl verwenden. Wenn die Perinealtasche nicht regelmäßig gereinigt wird, kommt es langfristig zu starken Verschmutzungen und Pfropfenbildung. Eine verstopfte Perinealtasche (Bild unten) verursacht Schmerzen, Entzündungen, Sekretbildung und lockt  durch den Gestank Fliegen an, welche dann ihre Eier dort ablegen. Weibchen haben auch eine Perinealtasche, die aber wesentlich kleiner ist und im Normalfall keiner weiteren Pflege bedarf.

Baden

Baden und Waschen...

...das mag doch kein Schwein(chen)!!! Nein, anders als der Name es vermuten lässt, lieben Meerschweinchen Wasser ausschließlich als Getränk. Bei Otto Normalschweinchen ist baden auch völlig überflüssig. Dadurch würde auch das Fett aus dem Fell entfernt, das vor Verschmutzungen schützt. Es kann allerdings bei der Freilandhaltung von langhaarigen Rassen oder bei Erkrankungen wie Pilz oder Durchfall tatsächlich nötig werden, ein Schweinchen zu baden, damit daraus wieder ein Sauberschweinchen wird.

Dazu setzt man es am besten in ein Waschbecken oder in eine flache Wanne, die mit 37° C warmen Wasser flach gefüllt ist, so dass es Bodenkontakt halten kann und keine Angst haben muss, dass es ertrinkt. Aber Achtung, weil Baden den Tieren so verhasst ist, entwickeln die meisten eine immense Energie und werden dann ganz schnell zu Spring- und Fluchtschweinchen. Achtung auch vor Schüttelatacken, da wird man schnell mal mitgeduscht. ;-)

Zur Reinigung verwendet man dann ein ganz mildes Babyshampoo oder ein Welpenshampoo für Hunde. Für Meerschweinchen wurde noch kein Spezialschampoo entwickelt. ;-)

Nach dem man das Fell 2x gut einshampooniert und wieder gründlich ausgespült hat, setzt man das nasse Häufchen Elend auf ein vorher bereitgelegtes, sehr saugfähiges Frotteehandtuch und wickelt es erst einmal ein, bis die erste Feuchtigkeit vom Fell aufgesaugt wurde. Danach muss man bei langhaarigen Rassen meistens noch ein 2. Handtuch opfern.

Dann wird trocken gefönt. Das kommt aber auch nicht gut an und man muss unbedingt auf die Temperatur des Föns achten, sonst kann es zu Verbrennungen kommen! Manche Föne werden unglaublich heiss.

Kaudaldrüse

Die Kaudaldrüse...

...gehört doch nicht auf die Seite Körperpflege, oder doch?

Sie dient zur Produktion von Duftstoffen (Pheromone), welche sexuell stimulieren, aber auch der gegenseitigen Erkennung dienen. Die Kaudaldrüse liegt etwa 1 cm oberhalb des Afters und ist bei Böckchen stärker ausgeprägt als bei Weibchen. Häufig verkleben die Fellhaare durch das ölige Sekret, welches ausgeschieden wird, um die Region der Kaudaldrüse. Man kann dies mit einem milden Shampoo und warmen Wasser vorsichtig auswaschen und die losen Fellhaare entfernen um Filzbildung, insbesondere bei Langhaarmeerschweinchen, zu vermeiden. Dazu muss man aber nicht das ganze Schweinchen baden.