News | September 2021

 Zumindest der Spätsommer bescheert uns noch schöne, warme Tage mit Sonne. Das Gras wächst noch üppig, aber man merkt schon, dass sich der Herbst langsam einschleicht... Aber auchd der Gemüsegarten steht noch voll im Saft und es ist Kohlzeit! Broccolie, Weisskraut, Rotkraut und Wirsing wachsen in meinem Garten und schmecken nicht nur uns, sondern ganz besonders auch der Moppelbande. Als blätterige, faserige Kost schmeckt er unseren Meerschweinchen nicht nur, sondern ist auch äusserst gesund. Zum einen haben die Zähne genug zum Mahlen um ausreichend abegrieben zu werden, zum anderen enthält er alle Vitamine und Mineralien, die unsere Meerschweinchen fit halten!  Leider hält sich immer noch hartnäckig der Irrglaube, dass Kohl zwangsläufig zu Blähungen führt! Das stimmt so definitiv nicht! Meerschweinchen können Kohl sehr gut  vertragen, wenn sie daran gewöhnt wurden. Alle neuen Futtersorten muss man langsam anfüttern. 


11.09.21

Ishani hat ihre Babys von Figaro ausgepackt und juhuuuh, endlich ist mal wieder ein Mädel dabei. Ansonsten habe ich hier in diesem Jahr eine sehr erfolgreiche Böckchenzucht... ;-)
Bewundern könnt ihr die Babys hier.

 


  13.09.21

Zeit für die Zuchtplanung: Heute durften 3 Mädels zu ihren Zuchtpartnern ziehen.


 28,09.21

An unsere aufmerksamen Leser: Aus G wird H und aus H wird G

Sicher habt ihr euch schon gewundert, dass die Namen mancher Schweinderl die dem G-Wurf zu geordnet sind mit H beginnen und dass die Namen der Schweinderl aus dem H Wurf komplett mit G beginnen....... Nein, ich bin keine Analphabetin... ;-) Aber wenn 2 Schweinderl in der gleichen Nacht Mama werden und am nächsten Morgen die Jungtiere vermeintlich "schön geordnet" bei ihren Müttern sitzen, kann sowas schon mal passieren....  Nun ist es aber so, dass Lindenblüte mit Baccardi und Halumi mit Figaro verpaart wurde. Baccardi ist ein Rosettenböckchen, dessen Nachkommen naturgemäß kurze, oder ungleichmäßig lange (Vokuhila) Haare haben müssen. Natürlich kann man das nicht gleich nach der Geburt erkennen, da ja auch Angorameerschweinchen bei der Geburt kurze Haare haben.... Nun, nach knapp 4 Wochen, kann man die Vaterschaftsfrage aber klären, da das Fell der Angoras, also aus dem Wurf von Halumi und Figaro, deutlich länger ist..... Da haben mich die Mädels ordentlich veräppelt...... lach, und jetzt herrscht Chaos....., zumindest zwischen G und H.  ;-) Aber keine Angst, ist alles wieder geordnet. 


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.